PR Beschlussunfähig/Interessen der Schwerbehinderten (Allgemeines)

Karin73, Schleswig-Holstein, Wednesday, 09.03.2022, 10:17 (vor 110 Tagen)

Nachdem ich meine Doppelfunktion als Vertrauensperson und PR Mitglied aufgegeben habe( ich bin weiterhin VP) ist die Zusammenarbeit zwischen PR und SBV nicht mehr „so optimal „.
Inzwischen ist der PR bei uns von 9 Personen auf 7 , davon noch eine Langzeitkrank, ohne weitere Ersatzmitglieder geschrumpft.Der PR ist nun schon die dritte Woche nicht beschlussfähig.
Nun kommt meine eigentliche Frage. Die Vorgänge die die Dienststelle dem PR zur Mittbestimmung vorgelegt haben, sind die nun automatisch nach der Frist von 10 Tagen zugestimmt.?
Es gibt dabei zwei Vorgänge wo ich die Interessen der schwerbehinderten Menschen nicht gewahrt sehe und hätte die Beschlüsse notfalls ausgesetzt des PR. Nur was für eine Möglichkeit habe ich wenn die Vorgänge automatisch zugestimmt sind auf Grund von Beschlussunfähigkeit des PR?

Ich freue mich auf eure Antwort

Viele sonnige Grüße
Karin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum