Re: Bezahlung der Schwb-Arbeit statt Freistellung (Freistellung)

Beate Adams @, Tuesday, 12.08.2003, 10:45 (vor 7111 Tagen) @ Bea A.

Hallo Ihr Lieben,

habe einen erfreulichen Abschluß in meiner
Angelegenheit erfahren. Von den 70 Mehrarbeitsstunden
bekomme ich 40 bezahlt, die restlichen werden
kompensiert und abgebaut. Darüberhinaus ist es mir
gelungen, speziell für meine Schwebbi-Arbeit je Woche
pauschal 4 Stunden zusätzlich zu meiner normalen
Arbeitszeit zu bekommen. Das heißt meine Arbeitszeit
ist nun pauschal auf 24 Std./Wo angehoben worden
(solange ich das Amt der Vertrauensfrau inne habe) und
werden auch entsprechend vergütet, sollte ich mehr
oder weniger Stunden in der Woche brauchen - mein
Problem. Ich denke aber das ich damit soweit klar
komme und es ist für mich mal wieder ein kleiner Sieg,
denn angeboten hatte man mir zunächst nur 2,5 Std. pro
Woche.

Also ich kann mit dem Ergebnis zufrieden sein, findet
Ihr nicht>

Gruß bis demnächst
Bea


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum