Personenbedingte Kündigung wegen Schwerbehinderung (Kündigung)

pikdame, Tuesday, 07.05.2024, 06:17 (vor 41 Tagen)

Hallo,

wenn ein AN wegen Eignungsmängel die erforderlich Qualifikation vermissen lässt oder diese auf altersbedingte, krankheitsbedingte oder physische/geistige Ursachen zurückzuführen sind, ist dann eine personenbedingte Kündigung wegen z. B. ADHS bei Vorliegen eines Datenschutzverstoßes bei unbefugten Datenaufrufen nicht diskriminierend, wenn vorher nicht irgendwelche "milderen Mittel" (Ermahnung oder Abmahnung - auch in der Probezeit) seitens des AGs gewählt worden sind oder wenn man . R. d. Präventivmaßnahmen darauf hätte hinarbeiten können, dass es nicht mehr zu solchen Verstößen kommen wird?

Dankeschön.

LG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion