Eilt! Fristlose Kündigung wg. wirrer Äußerungen/ psychotischer Schub (Allgemeines)

Trine, Kleve, Thursday, 10.03.2022, 15:25 (vor 109 Tagen) @ Thomas-SBV

Vielen Dank euch beiden erstmal.

Der Mitarbeiter wurde anscheinend tatsächlich von der Polizei mitgenommen und in eine psychiatrische Einrichtung gebracht. Das weiß ich allerdings auch nur über den PR, der jetzt noch Vorwürfe von der Vorgesetzten hören muss, wieso sie mich als "Außenstehende" denn in diesen absolut vertraulichen Vorgang involviert hätten. Die Vorgesetzte hat immer noch nicht kapiert, dass der Mann schwerbehindert ist.

Auf offiziellem Weg habe ich von ihr immer noch nichts gehört und habe beschlossen, erst mal die Füße still zu halten. Wenn sie eine fristlose Kündigung tatsächlich vorbereiten sollten, ist die entweder hinfällig, wenn sie mich übergehen, oder ich werde entschieden Veto einlegen. Der Kontakt zum Integrationsamt hat über den PR schon stattgefunden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die gar nicht reagieren und Fristen verstreichen lassen.

@bifavi: Kündigungsfrist etc. ist leider unerheblich, weil der MA erst seit 1 Jahr bei uns ist und die Stelle leider auf 2 J. befristet.

Viele Grüße
Trine


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum