geteilte Freistellung (Allgemeines)

Almut, Wednesday, 24.08.2022, 22:15 (vor 107 Tagen) @ Vertigo

Du hast ja schon einige Antworten bekommen. Ich habe trotzdem noch Fragen und Anmerkungen.
Welchen Hintergrund hat deine Frage? Ich kenne viele SBVen die sich über Unterstützung freuen würden.

Wir hatten auch lange nur 1,5 Vollzeitfreistellungen weil sich da keiner drum reißt. Wir haben 300 Schwerbehinderte und bei uns ist die SBV einer Dienststelle jetzt zu 75% und ihr Stellie zu 25% freigestellt. Ich habe als GSV (100%) jetzt meinen Stellie zu 87% (seine Arbeitszeit) Freigestellt und einen weiteren Stellie für 5 h/Woche. Wir nehmen weiteren DienststellenSVen Arbeit ab (Antragstellungen, manche BEM, schwierige Gespräche...). Wir haben also mittlerweile die 3 Freistellungen mit 5 Leuten ausgeschöpft und sind trotzdem überlastet ob der vielfältigen Aufgaben und Arbeitsgruppen etc. an denen wir uns zu Gunsten der von uns vertretenen beteiligen. Das funktioniert aber nur so gut weil wir trotz Einzelvertretung als Team arbeiten und auftreten. Der Arbeitgeber trägt das so mit obwohl es nicht ganz SGB IX konform ist. Wir nehmen dem Arbeitgeber aber auch einiges an Arbeit ab.

Ich denke, der Gesetzgeber ist von 100% Arbeitszeit ausgegangen bei den Freistellungen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum